Brückengründung - Bohrpfähle betoniert

Die STW18a fuhr am 27.02.2019 nach Paulinenaue, um sich dort die Gründungsarbeiten zum bevorstehenden Neubau der Brücke über den Großen havelländischen Hauptkanal anzusehen.

Bohrpfähle mit einem Durchmesser von 0,88m und ca. 8,00m Tiefe. Zufällig waren sowohl ein Vertreter der Bauüberwachung und des für den Brückenbau verantwortlichen Bauunternehmens „Gerd Müller GmbH“ mit Sitz in Cottbus anwesend, um bereitwillig die Fragen der Auszubildenden zu beantworten.

Alle fanden es sehr beeindruckend zu sehen, wie viel Beton im Bohrloch verschwand und anschließend das Hüllrohr, mit seinen doch gewaltigen Abmessungen gezogen wurde.

Dafür herzlichen Dank allen Beschäftigten!

Im Namen der Auszubildenden

Fachlehrerin H. Vierjahn