Unser Tag des Ausbildungsbetriebes
am 26. Februar 2020

Auch in diesem Jahr wurden die Ausbildungsverantwortlichen unserer Ausbildungsbetriebe herzlich in die Räume des OSZ HVL eingeladen.

Der Abteilungsleiter, Herr Schmidt-Weinreich, eröffnete die Veranstaltung mit der Vorstellung der Lehrkräfte und gab Informationen zum neuen Schuljahr sowie zum neuen Turnusplan. Der neue Turnusplan für 2020/21 ist wieder auf unserer Homepage „www.osz-havelland.de“ unter „Pläne“ in der Abteilung 4 zu finden.

Zum „Digital-Pakt-Schule 2019 – 2024“ des Ministeriums für Bildung veranschaulichte Herr Schmidt-Weinreich mit konkreten Planzahlen, wie sich die Fördermittel der Regierung im Land Brandenburg und auf unser OSZ herunterbrechen. Damit stehen wir vor der Herausforderung, künftig über erhebliche finanzielle Mittel zu verfügen, um am OSZ entsprechende Anschaffungen tätigen zu können. Ziel ist es unsere Auszubildenden an die neuen digitalen Anforderungen heranzuführen. Natürlich muss dazu auch die technische Netzanbindung grundlegend verbessert werden.

An dieser Stelle erging der Aufruf an alle Unternehmen, uns zu helfen, konkrete Ideen zu äußern, um das Unterrichtsgeschehen mit auf die schulischen Anforderungen der Bereiche Lagerlogistik, Einzelhandel und Büromanagement zu orientieren. Erste Vorschläge von Unternehmen gingen bereits ein.

Frau Carolin Breede, neue Sozialarbeiterin am OSZ, stellte sich den Teilnehmern als neue Ansprechpartnerin für Schüler, Auszubildende und Betriebe vor. Sie möchte bei entsprechenden Problemen angesprochen werden, um zu helfen (03321 744738).

Mit der Aufteilung der Ausbilder auf die Fachbereiche Lagerlogistik, Einzelhandel und Büromanagement begann der konkrete Austausch zwischen ihnen und den Fachlehrern. Die einzelnen Teilnehmer stellten sich ihren Gremien persönlich vor. Es folgte ein reger Austausch von Informationen und Erfahrungen, ausbildungsspezifische Probleme wurden diskutiert, Ratschläge erteilt usw. Jetzt konnten konkret auf die Inhalte und Wünsche der Teilnehmer bezogene Inhalte besprochen werden.

Im Vorfeld des nächsten Ausbildertreffens würden wir uns über themenbezogene Anregungen freuen und den Unternehmen damit eine konstruktive Mitwirkung bei der Planung unserer Zusammenkunft einräumen.

Auch in diesem Jahr war festzustellen, dass der Informationsnachmittag für alle Beteiligten eine Bereicherung darstellte. Freuen würden wir uns, wenn wir im nächsten Jahr noch mehr Teilnehmer an unserem Treffen zum Tag des Ausbildungsbetriebes in unserer Schule begrüßen können.

ZETK