Baumschau auf der L17

Am Donnerstagvormittag, den 13. August 2020, ereignete sich mit der Klasse STW18a auf der Landesstraße 17 eine Baumkontrolle und anschließend eine Baumschau. Dabei hat uns der Baumwart Herr Eggebrecht, von der Straßenmeisterei aus Rathenow des Landesbetrieb Straßenwesens, unterstützt. Das Ganze wurde gemacht, da die Schüler schon einen Motorkettensägeschein machen konnten und wir ein „Alleen-Projekt“ durchführen. In diesem realisieren wir für die Fällung und Neupflanzung an der L17 zunächst die Planung und anschließend die praktische Umsetzung. Das Alleen-Projekt wird durchgeführt und unterstützt durch das ÜAZ, OSZ und den Landesbetrieb Straßenwesen.

Bei der Baumkontrolle haben die 7 Gruppen aus der Klasse STW18a selbständig die Bäume begutachtet. Für die Begutachtung der Linden hat jeder aus der Klasse ein Protokoll bekommen. Für dieses Protokoll mussten die Schüler als Erstes die Baumdaten wie Baumhöhe, Kronenbreite, Stammdurchmesser und das Alter schätzen. Des Weiteren mussten sie die Entwicklungsphase und den Zustand des Baumes einschätzen. Danach haben die Gruppen diesen auf Krankheiten, Insektenbefall, Anfahrschäden, Pilzbefall und Totholzbildung untersucht.

Nachdem die Baumkontrolle beendet war, hat jede Gruppe dem Baumwart und dem Rest der Klasse ihren Baum vorgestellt. Dazu sollten sie einschätzen, was mit dem Baum geschehen soll, ob er stehen bleiben kann so wie er ist, beschnitten werden oder gar gefällt werden muss. Der Klasse hat es sehr gut gefallen und sie konnten sich viel neues Wissen aneignen.

Klasse STW18a